Logo F A W Schloß Wolfersdorf Kohlenmeiler Meusebach Magersdorf Kriegerdenkmal Tröbnitz Ortsansicht Dorfstraße Bauernhof Tälerlandschaft

Behindertenwegweiser für den Saale-Holzland-Kreis

Alle vorhandenen Angaben zum Objekt:

Foto: Kirche

Kirche Eineborn


 Eingeschränkt zugängig Parkplatz für mobilitätsbehinderte Nutzer eingeschränkt nutzbar Zugang zum Objekt / Zugang zu einem Raum innerhalb des Objektes über Treppe Türbreite mindestens 90 cm, genaue Beschreibung im Text Stellplatz oder Freiflächen für Rollstühle in geschlossenen Räumen

Adresse:

Dorfstraße 
07646 Eineborn


Kontaktperson:  Pfarramt Renthendorf


Parkplatz:

Es gibt die Möglichkeit vor dem Gemeindeamt zu Parken.

Zusatzinformationen:

Der Gottesdienst findet jeden zweiten Sonntag um 10:30 Uhr statt. Die Lieder werden vom Pfarrer angekündigt.

Zugang:

Das Eingangstor hat eine Breite von 2,80 m es ist zweiflüglig und nach außen zuöffnen. Der Weg bis zur Kirche führt über Wabenplatten und über eine Wiese mit mehr als 6% Steigung. In die Kirche geht es über 2 Stufen jede Stufe ist 16 cm hoch und 2,23 m breit. Die Eingangstür ist zweiflüglig, der 1. Flügel ist 1,69 m breit, der 2. Flügel 84 cm breit. Die Kirchentür öffnet nach außen.

Erdgeschoss:

In der Kirche gibt es auf jeder Seite 10 Bänke mit je 5 Sitzplätzen. Der Bankabstand beträgt 45 cm.

Geschichte:

Von der älteren Kirche ist nichts mehr vorhanden. Im neugotischen Stil wurde 1836 eine neue Kirche erbaut. Diese brannte aber bereits am 21. Juli 1900 infolge Blitzschlags ab. Auf den Mauern erhebt sich seit 1902 die heutige, noch üppiger mit neugotischen Elementen ausgestattete Kirche. Am 25. November 1944 klinkte ein Flugzeug über Eineborn eine Bombe aus, die genau die Westseite der Kirche traf. Durch Geld- und Holzspenden konnte am 6. November 1949, also fast 5 Jahre nach dem Bombenabwurf, der damalige Landesbischoff Mitzenheim die Kirche wieder weihen. Das Kircheninnere erhält durch die Holzeinbauten der Emporen und des Gestühles eine gewisse Wärme. Das Turmgeläut besteht aus 3 Stahlglocken, die ein Elektromotor in Bewegung setzt. Seit 1973 gibt es eine elektrische Bankbeheizungsanlage und eine elektrische Beleuchtung des Kircheninneren.



Objekt-ID: 01.03.02.09.03.2
Achtung !!!
Sie haben in ihrem Browser kein Java-Script eingeschaltet, deshalb funktioniert die untere Schaltfläche nicht.
Um wieder zur Objektauswahl zu gelangen, müssen Sie die zurück-Schaltfläche Ihres Browsers betätigen.

Logo FAW Abstandhalter Leuchtenburg Schaukelbrücke Großeutersdorf Schloss Hummelshain Rathaus Eisenberg Schloss Crossen Moritz-Klinik Bad Klosterlausnitz Luftbild Hermsdorfer Kreuz